NATÜRLICH DREHT SICH BEI UNS NICHT ALLES AUSSCHLIESSLICH UMS MANGALITZA!

 

Wir halten noch andere Tiere, vor allem sind unsere Kinder sehr mit der Zucht von unterschiedlichen Geflügelrassen beschäftigt. So tummeln sich Gänse, Enten, Puten und  Hühner auf unserem Gelände. 

Moschusenten, Aylesburryenten, Sulmtalern und Altsteirern, Wildputen und Hausgänse. 


Bei Interesse klicken sie auf Kontakt und schreiben Sie uns ein email. Gerne informieren wir Sie auch immer mittels Newsletter über unsere sonstigen Aktivitäten.

 

IN VINO VERITAS

 

Wollt ihr an etwas wirklich Einmaligen und Großartigem teilhaben? Dann lauscht meiner Kunde:

Es waren einmal 3 Männer, die haben in einer gemütlichen Stunde bei Wimmer- Czerny-Weinen einen Plan ausgeheckt. Sie träumten vom eigenen vergorenen Traubensaft. Nun ward das Glück den 3en gut gesonnen, denn einer von ihnen besaß schon einen Traubengarten und wollte die kleinen Gärten zu neuem Leben erwecken.

Voller Elan brachen sie nächsten Tag mit ihrer weißen Kutsche ins entferntePulkautal auf und erkundeten die Plätze, welche sich am besten dafür eignen würden. Man fand den BRÜHLNER; das KASWASSER; die EULEN UNTERM STEIN, den HAIDEN und den UMLAUF und schließlich den KUHBERG. Glücklich und zufrieden ging es wieder in Richtung woher sie strömten.

1,6 ha Traubengarten sollten bald mit Hilfe von 50 PS für die Sache vorbereitet werden. Hilfe bot sich von einem langen Gefährten an. Dieser wollte mit seiner Weisheit der Kunst des vergorenen Traubensaftelexier-Bereitung den Dreien kundig zur Seite stehen. Einer derjeniger, welcher aus weit entfernten Gegenden kam, gab als Geschenk seinen Namen zur Besiegelung des neuen Unbekannten her. Der Dritte gab all sein Wissen über das Geheimnis der köstlichen Trauben und seine Bekanntheit im Bunde der vergorenen Traubensaft-Liebhaber als Geschenk.

Das Ende der Geschichte wird ein Spannendes! Ihr könnt Teil davon werden.

Kurz und gut: Christoph Wiesner, Jürgen Schmücking und Tero Räsänen haben sich zusammengetan. Das Ziel: vergorener Traubensaft. Unterstützt werden sie von Hans Wimmer-Czerny, Fels am Wagram und Biohof 5, Stammersdorf – Oliver und Alexandra Kaminek

 

Wir suchen noch viele Mitstreiter! Nähere Infos unter: de.wiskentale@utanet.at
2013 Wischathal 20, ARCHE DE WISKENTALE

Ebenso halten wir unsere eigenen Bienen.  

Unsere Bienen sichern uns jedes Jahr eine reiche Obsternte aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Obstsorten und unser großer Gemüsegarten versorgt uns mit reichlich Gemüse. Durch die Jahre hindurch haben wir auch immer wieder neue Erdäpfelsorten ausprobiert. Im Durchschnitt bauen wir ca 20 unterschiedliche Sorten an.

 

UND seit Sept. 2016 ist der Hof um eine Tierart reicher geworden. Zusammen mit 2 anderen Familien haben wir uns zu einer Milchgemeinschaft zusammengetan und haben uns Jerseykühe zugelegt: Fanfarle und Heidi von der Erla und KleinViktor. 

Fanfarle soll im Februar ein Kalb bekommen und dann gibts wieder reichlich Frischkäse, Yoghurt uvm.